C6 Sprühgradierte Werkzeugstähle

Angepasst gradierte Werkzeugwerkstoffe für die Mikrokaltumformung mittels Sprühkompaktieren

Ziel des Teilprojekts ist es, anforderungsgerechte Werkzeugwerkstoffe für das Mikrokaltumformen zur Verfügung zu stellen, die eine Hochskalierung der Stückzahl an produzierten Bauteilen ermöglichen. Um diese Anforderungen zu erfüllen und insbesondere bei Rundknetwerkzeugen einen höheren Freiheitsgrad bezüglich der Lage der Gradienten zu erreichen, wurde der in der zweiten Phase des SFB 747 entwickelte Co-Sprühkompaktierprozess jetzt für die Herstellung dicker gradierter Deposits bei schnellerer Erstarrung modifiziert. Um die Porosität zu beseitigen, das Karbidnetzwerk aufzubrechen und ein feines Gefüge zu erzielen, wurden diese Deposits zu Halbzeugen warmumgeformt. Zur Einstellung definierter Werkstoffzustände wurde eine angepasste Wärmebehandlung (gradierte induktive Erwärmung) entwickelt, die eine angepasste Härtung beider Werkstoffe erlaubt. Durch diese Maßnahmen wird die Hartbearbeitbarkeit verbessert und die Werkzeuge erhalten verbesserte Eigenschaften, wie zum Beispiel die Widerstandsfähigkeit gegen Verschleiß und höhere Festigkeit, was zu einer Standzeiterhöhung von Mikroumformwerkzeugen führen kann, d.h. die mit einem Werkzeug erzeugbaren Werkstückzahlen werden hochskaliert. Rundknetwerkzeuge aus diesen Werkstoffen befinden sich bereits im Einsatz.

Laufzeit: 2011-2017