A3 Stoffanhäufen

Generieren von funktionalen Bauteilbereichen durch Stoffanhäufen mittels Laserumschmelzen

Das Teilprojekt A3 Stoffanhäufen befasste sich mit einer alternativen Prozesskette zur Erzeugung von Nebenformelementen bei der Massiv- und Blechumformung. Das Stoffanhäufen durch Laserumschmelzen ermöglicht effektive Stauchverhältnisse >>200, während diese in konventionellen Stauchverfahren nur bei ca. 2 liegen. Ein Hauptziel in der 3. Phase war die Ausnutzung des Keyholeeffektes zur Verringerung der Prozesszykluszeit, sodass das Verfahren in der Massenfertigung einsatzbar ist. Die Bestimmung von optimierten Prozessparametern und Bestrahlstrategien erfolgte durch eine erweiterte Finite-Elemente-Simulation. Im nachgelagerten Kalibrierprozess im geschlossenen Gesenk wurde die Abbildegenauigkeit untersucht und durch gezielte Variation der Parameter des Urformschritts positiv beeinflusst.

Laufzeit: 2007-2018

Publikationen

Teilprojektleiter:
Prof. Dr. rer. nat. Alfred Schmidt
Prof. Dr.-Ing. Frank Vollertsen

 

Die Forschungsdaten zu den Publikationen des Projekts befinden sich am BIAS und am ZeTeM.